1. Support
  2. Glossar
  3. Software as a Service (SaaS)

Software as a Service (SaaS)

Was ist Software as a Service (SaaS)?

Software as a Service (SaaS) ist jede Cloud-basierte Plattform, mit der sich Nutzer über das Internet verbinden können. GMail ist ein häufig verwendetes Beispiel. Anstatt Software zu installieren und zu warten, greift ein Benutzer einfach über das Internet auf diese Plattform zu und die komplexe Software- und Hardwareverwaltung entfällt. Der SaaS-Anbieter verwaltet den Zugriff auf die Anwendung und sorgt für Sicherheit, Verfügbarkeit und Leistung. Benutzer greifen über ihren Webbrowser auf die SaaS-Anwendungen zu. Der Dienstanbieter ist für die Speicherung der gesamten Infrastruktur verantwortlich, einschließlich der Middleware, der App-Software und der App-Daten.

SaaS-Vorteile

Mit SaaS müssen Unternehmen keine Anwendungen mehr auf ihren eigenen Computern oder Rechenzentren installieren und warten. Dies hilft, Kosten für Hardwarebeschaffung, -bereitstellung und -wartung sowie die Kosten für Lizenzierung, Installation und Support zu senken und in einigen Fällen zu eliminieren. Weitere wichtige Vorteile des SaaS-Modells sind:

  • Flexible Zahlungen: Anstatt Software zur Installation oder zusätzliche Hardware zur Unterstützung zu kaufen, abonnieren Kunden ein SaaS-Angebot und bezahlen monatlich oder jährlich für den Service.
  • Skalierbare Nutzung: Cloud-Services wie SaaS bieten Zugang zu größeren Infrastrukturen, in welche die Fähigkeit zur Skalierung eingebaut ist. Dies gibt Organisationen die Möglichkeit, ihren Umfang anzupassen, ohne sich über enorme Kostensteigerungen Gedanken machen zu müssen.
  • Automatische Updates: Mit dem Kauf einer SaaS-Lizenz müssen Sie sich nicht mehr und die Kosten für die Aktualisierung der Software kümmern. Aktualisierungen werden fortlaufend vorgenommen, während der Service aktiv bleibt, so dass die Benutzer nicht nur zusätzliche Kosten vermeiden, sondern auch sofortigen Zugang zu neuen Funktionen erhalten. Dies kann dazu beitragen, die Belastung der internen IT-Mitarbeiter zu verringern.
  • Zugänglichkeit und Persistenz: Da SaaS-Anwendungen über das Internet bereitgestellt werden, können Benutzer von jedem Ort oder Gerät mit Internetfunktionen auf sie zugreifen. Viele Services bieten auch eine eingeschränkte Funktionalität, wenn das Internet vorübergehend nicht verfügbar ist, was Benutzern helfen kann, die auch ohne Verbindung Zugang zu einem Service benötigen.
  • Einfacher Zugang zu anspruchsvolle Anwendungen: SaaS trägt dazu bei, die Kosten für komplexe Unternehmensanwendungen wie CRM oder ERP zu senken, so dass diese auch für kleinere Organisationen erschwinglich sind, die möglicherweise nicht über die Ressourcen verfügen, um die für eine herkömmliche Plattform erforderliche Infrastruktur und Software zu kaufen, bereitzustellen und zu warten.
  • Standardisierte Client-Software: Benutzer können die meisten SaaS-Apps direkt über ihren Webbrowser ausführen, ohne Software herunterladen und installieren zu müssen. Dies bedeutet, dass sie keine spezielle Software für Ihre Benutzer kaufen und installieren müssen.
  • Zugang über mobile Geräte: SaaS erleichtert die Mobilisierung der Belegschaft, da die Benutzer von jedem Gerät mit Internetanschluss aus auf SaaS-Apps und -Daten zugreifen können. Apps müssen nicht unglaublich spezialisiert sein, um Leistung auf jeder Plattform zu erbringen und die Preisgestaltung kann die Software auf allen Plattformen abdecken. Außerdem wird die mobile Sicherheit ebenfalls vom SaaS-Unternehmen verwaltet, so dass dieses nicht intern gehandhabt werden muss.
SaaS-Nachteile

Spyware wird meist in vier Typen eingeteilt:

  • Cloud-Hosting: SaaS-Anwendungen werden in der Cloud gehostet, weit entfernt von den Anwendungsbenutzern. Dies bedeutet eine Erhöhung der Anwendungslatenz. Dies kann ein Problem sein, wenn die erforderliche Anwendung einer Organisation von sofortigen Reaktionszeiten abhängig ist.
  • Mandantenfähige Architekturen: Mandantenfähige Architekturen erhöhen die Kosteneffizienz für SaaS-Lösungsanbieter, schränken jedoch die Anpassungsmöglichkeiten ein, selbst wenn dies für Organisationen Unternehmen notwendig ist, in denen kleine Softwaremodifikationen, die auf das gesamte Unternehmen ausgeweitet werden, erhebliche Auswirkungen auf die Gesamtproduktivität haben können.
  • Datenzugang und Integration: Einige Geschäftsanwendungen erfordern den Zugang zu oder die Integration mit aktuellen Kundendaten. Wenn solche Daten ein großes Volumen haben oder sensibel sind (z. B. persönliche Informationen der Endbenutzer), kann die Integration mit dezentral gehosteter Software kostspielig werden oder riskant sein oder zu einem Konflikt mit den Vorschriften der Daten-Governance führen.
  • Angenommene Ehrlichkeit: Der Sicherheitskette wird ein Link hinzugefügt, wenn der Zugang zu den Daten nur von der angenommene Ehrlichkeit Dritter Parteien oder staatlicher Stellen, die selbständig auf die Daten zuzugreifen, begrenzt wird.
  • Wechseln von SaaS-Anbietern: Dies kann schwierig sein, da es die langsame und komplexe Übertragung von große Dateien über das Internet beinhaltet.
  • Erzwungene Übernahme: Organisationen, die SaaS einsetzen, sehen sich möglicherweise gezwungen, neue Versionen zu übernehmen, was zu unvorhergesehenen Schulungskosten, einer erhöhten Wahrscheinlichkeit, dass ein Benutzer einen Fehler macht, oder zu Instabilität aufgrund von Fehlern in der neueren Software führen kann.
  • Verlust des Zugangs: Sollte der Softwareanbieter sein Geschäft aufgeben oder den Support für wichtige Funktionen einstellen, würde der Benutzer den Zugang zu der Software verlieren. Dies könnte laufende und zukünftige Projekte stören und einen erheblichen Aufwand erfordern, um herauszufinden, wie die Daten auf einen neuen Service migriert werden, diesen Service erlernen und die Mitarbeiter in der Nutzung des neuen Service geschult werden können.
  • Internetabhängigkeit: Wenn Sie sich auf eine Internetverbindung verlassen, werden Daten auf und von einer SaaS-Plattform mit Internetgeschwindigkeit übertragen, anstatt mit den potenziell höheren Geschwindigkeiten des internen Netzwerks eines Unternehmens.

Warum Software as a Service wichtig ist

Die Allgegenwart von SaaS-Anwendungen und anderen Internetdiensten hat einer Vielzahl von Branchen zu schnellem Wachstum verholfen. Durch die ständige Konnektivität erhalten kleine und große Unternehmen Zugriff auf ehemals zu teure und proprietäre Dienste, ohne dass übermäßige Installations- und Konfigurationsanforderungen vor Ort umgesetzt werden müssen.

Erfahren Sie mehr über Software as a Service

Zugehörige Begriffe
Weiterführende Ressourcen
Wie Barracuda Sie unterstützen kann

Mit der schnell wachsenden Akzeptanz von SaaS-Lösungen wie Office 365 und Salesforce benötigen Benutzer zunehmend moderne Netzwerktopologien, um die Produktivität sicherzustellen. Backhauling kann teuer, komplex und einschränkend werden, wenn eine Organisation expandiert. Barracuda CloudGen Firewalls richten sichere, direkte Internet-Breakouts für alle dezentralen Bürostandorte ein und optimieren so die Konnektivität zu Cloud-basierten Software as a Service (SaaS)-Anwendungen.

Außerdem bietet Barracuda mehrere eigene SaaS-Lösungen an,  die speziell für Organisationen entwickelt wurden, die nicht den Wunsch oder die Kapazität haben, eine Infrastruktur vor Ort zu installieren und zu verwalten. Unsere neueste Erweiterung WAF-as-a-Service bietet Cloud-basierte WAF-Technologien für einen optimierten Anwendungsschutz. Mit nur 5 Anfangsschritten können Sie Angriffe auf Anwendungen schnell und einfach abwehren.